Zelt abdichten

Nach vielen Reisen ist unser Zelt undicht geworden. Als wir mal auf einem nassen Boden campten, drang Wasser durch die Nähte ins Zelt. Nun habe ich die Nähte mit einem Dichtungskleber repariert. Nach drei Tagen Trocknungszeit waren die Nähte noch immer ein wenig klebrig. Ich behandelte sie mit Talkum, nun klebt nichts mehr und das Zelt ist dicht.

Alte Mopeds – neue Pläne

Für unser nächstes Reiseprojekt haben wir uns zwei gebrauchte Motorräder angeschafft und sie umgestaltet. In diesem Video zeigen wir euch das Ergebnis:

Für diese Präsentation haben wir von XLMOTO freundlicherweise dieses Zelt bekommen. Das Zelt gibt es hier. Es handelt sich um ein zeitlich begrenztes Angebot von XLMOTO, solange der Vorrat reicht.

Zu unseren Reiseplänen gibt es demnächst mehr Infos.

Podcast-Talk auf der Subscribe 2019

Auf der Subscribe 10 präsentieren wir mit “Expeditionen mit den Ohren” einen Vortrag über das Podcasten auf Reisen. Die Subscribe ist eine Podcast – Konferenz für Menschen, die Radio im Internet produzieren oder einfach gerne zuhören. Organisiert wird sie u.a. von der Podcast-Legende Tim Pritlove. Wir freuen uns schon sehr darauf, einen Einblick hinter die Kulissen von Pegasoreise zu bieten und natürlich darauf, viele andere Podcaster und Podcasterinnen kennen zu lernen. Der Vortrag findet statt am Samstag, 23.03.2019 um 14:45 – 15:15 Uhr im Funkhaus Köln.

Weitere Infos: https://das-sendezentrum.de/subscribe/sub10/

Als Beispiel sprechen wir auch über die Hör-Doku “Jalan-Jalan Sumatra”.

Kenia

KENIA

Im Sommer 2018 unternahmen Sonja und ich eine Moped-Reise durch Kenia und jetzt komme ich endlich mal dazu, unser Abenteuer in Ostafrika aufzuschreiben:

Den ersten Kulturschock bekommen wir schon bei der Ankunft in Kenia. In der Millionenstadt Nairobi bricht der Verkehr regelmäßig zusammen. Zu viele Fahrzeuge kämpfen auf zu schmalen Straßen um jeden Zentimeter. Wir sind erstmal unterwegs in einem landestypischen Bus, einem „Matatu“. Diese klapprigen Kisten sind rollende Diskotheken, knallbunt angemalt, laute Musik und immer voll. Damit wir uns in diesem Chaos zurechtfinden, begleitet uns unser Freund Adam. In Deutschland lernten wir vor einigen Jahren den kenianischen Künstler Adam Masava kennen. Wir versprachen damals, ihn mal in seiner Heimatstadt Nairobi zu besuchen. Jetzt ist es soweit. Erschöpft vom langen Flug freuen wir uns, Adam wieder zu sehen. Er organisiert uns eine kleine Pension in der Nähe seines Ateliers, auf der quirligen Hauptstraße im Stadtteil South B. „Kenia“ weiterlesen