egal_was_kommt

pp104 – Egal was kommt

Christian Vogel reiste mit seinem Motorrad um die Welt und drehte darüber einen Film. In dieser Sendung erzählt der Journalist von seinen Erlebnissen auf der 333tägigen Tour und davon, wie aus dem unterwegs gesammelten Material ein Film wurde. Anfang August 2018 kommt er unter dem Titel “Egal was kommt” in die Kinos.

Shownotes:

 

3 Gedanken zu „pp104 – Egal was kommt“

  1. Die Werbung hat gewirkt. Habe mir den Film in der Vorpremiere im Cinenova in Kölle am Rhing angesehen. Ein sehr schöner Liebesfilm, mit einem sehr sympathischen Protagonisten, der auch anwesend war, der nach dem Film aber recht schnell weiter nach Düsseldorf musste. Eins ist mal klar: Ne’Kölsche hat die Tourplanung nicht zu verantworten.

    Es bleiben weitere Fragen: Wenn es nicht geplant war, das Material zu veröffentlichen, warum wurde dann z.B. bei den Szenen, bei denen mit der Familie in der Heimat bzw. mit Mama via Internet (Skype) gesprochen wurde, auch zu Hause aufgenommen? Oder sind die Heimat-Szenen nachgestellt?

    Warum um alles in der Welt, reist man mit einem schwarzen Helm und schwarzer Abenteuerklamotte von Klim in Länder, in denen es warm ist? Und warum trägt man die Motorradhose auch in der Unterkunft in Indien? Ich hätte mir zumindest in der Zeit, in der ich nicht im Sattel des Motorrads sitze, ein luftigeres Beinkleid angezogen. Das Gewicht für ein zusätzliche (ggf. sogar kurze) Hose hätte ich bei der Wahl des Fahrzeugs eingespart. Für meinen Geschmack ist so eine BMW GS einfach zu schwer für eine Weltreise.

  2. Gerne hätte ich ein Podcast gehört, von jemandem der auch etwas erzählen will; und nicht ständig auf einen Film verweist.
    Ein paar Geschichten hätten mich vielleicht auch angemacht, den Film zu schauen – aber so ist der cast nur lästige Werbung

  3. Leider konnte ich den Film im Kino nicht sehen, daher freue ich mich sehr auf das Erscheinen der DVD. Auf der Intermot hat Christian sehr viel über den Unfall gesprochen, was die Reiseerfahrungen sicherlich sehr getrübt haben. Ich hoffe, dass im Fim der Unfall zur Nebensache wird und die schönen Erlebnisse mich begeistern werden! Respekt vor allen, die ihren Lebenstraum verwirklichen, egal was kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.