pp131 – Lea in Afrika

Lea Rieck reist mir dem Motorrad entlang der westafrikanischen Küste. In einzelnen Etappen ist sie zusammen mit ihrem Reisepartner von Marokko bis Benin gefahren. Eigentlich wäre sie jetzt wieder unterwegs, aber aufgrund der zur Zeit geschlossenen Grenzen muss auch sie ihre Weiterfahrt verschieben. Im Interview erzählt Lea von faszinierenden Landschaften, ungewöhnlichen Toiletten und ihrem Umgang mit Instagram.

Wir weisen noch auf die Aktion #savethem für die Flüchtlinge auf Lesbos hin und laden euch ein, uns Audiokommentare zum Thema Motorradreisen und Gesundheit zu schicken.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und frohe Ostern!

Shownotes:

 

5 Antworten auf „pp131 – Lea in Afrika“

  1. Hi,
    ich wollt eigentlich auch am 1.4 zu einer Langzeitreise starten, die so ca. 1 bis 2 Jahre gehen sollte.
    Mein Job ist gekündigt, ich bin aus meiner Wohnung ausgezogen und jetzt sitz ich hier und höre Potcast. Auch nicht so schlecht.
    Nebenher bastel ich noch an meinem neuen Tanrucksack rum. Ich hab jetzt ja noch jede Mnege Zeit noch einiges zu optimieren.
    Der Tankrucksack hat übrigens eine Trinkblase mit drin.
    Ich denk das ist eine tolle Sache, da man die nicht immer auf dem Rücken tragen muss. Natürlich steht man mit so einem Trinksystem, hygienisch, vor einer größeren Hürde.
    Ich hab auch immer einen Wasserfilter dabei, den ich auf meinen Toren erst einmal genutzt hab, als ich etwas Bachwasser trinken wollte.
    Hier in Europa gibt es ja in den Bergen genug Wasserstellen, wo ich immer ganz bedenkenlos mein Wasser aufgefüllt habe.

    Meine Toren gingen noch nie länger wie sieben Wochen und ich hab Europa noch nie verlassen. Hier hatte ich immer etwas gegen Sodbrennen, Schmerzmittel und etwas gegen Durchfall dabei.
    Für meine Tour richtung Sibirien und Asien hatte ich nichts anderes eingeplant. DAzu kommt natürlich noch ein kleiner Verbandskasten.

    Danke für den Podkast. Eigentlich wollt ich euch eine Sprachnachricht schicken. Ich komm mir da leider richtig doof vor, flüssig reden kann ich auch nicht.

    Gruß Jonas

  2. Hallo

    Eine sehr schöne Folge. Danke dafür…

    Schon hat mich das Fernweh gepackt. Ich plane gerade eine Reise an den Westlichsten Punkt Europas. Dazu eine Rundreise um die Iberische Halbinsel. Nach dem ich schon am nördlichsten und südlichsten Punkt von Europa Kaffee trinken war, fehlt dann nur noch das Ural Gebirge. Da ich im Herzen von Europa wohne sind alle Ziele mit tollen Fahrten und Geschichten gespickt. Sollte das geschafft sein werde ich Afrika in Angriff nehmen.
    Vielleicht dann mit meinem Sohn den es auch schon mit seinen 6 Jahren in die weite Welt zieht. Von wem er das hat. 🙂

    Grüße an alle Reisende und bleibt Gesund.

    Grüße

    Sladdy

  3. Toll, Lea zu hören. Habe gerade Ihr Buch zu Ende gelesen.
    Ihr Buch ist dabei schon etwas besonderes, anders als ein “nur” Reisebericht, teils sehr persönlich. Sie lässt tief in ihre Gefühlswelt, ihr Liebesleben blicken. Zeitweise Begleitungen von einem arroganten, Schicki Micki Typen, seltsamen, und treuen Begleitern bis hin zum Beschützer mit traurigen Ende. Manche durchreiste Länder kamen dabei allerdings zu kurz.
    Na ja das Buch hätte halt doppelt so dick sein müssen.
    Immer wieder schön eure Podcasts zu hören. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.