Ride4Rescue

Die Situation von Flüchtenden auf dem Mittelmeer ist weiterhin eine Katasthrophe. Um darauf aufmerksam zu machen und um Spenden für die zivile Seenotrettung zu sammeln unterstütze ich die Aktion “Ride4Rescue”. Menschen, die im August mit dem Fahrrad unterwegs sind, sammeln Kilometer und Spenden. Das Geld geht an Sea-Watch, die mit Schiffen und Aufklärungsflügen Menschenleben retten. Sie riskieren dabei kriminalisiert zu werden, es werden immer wieder Schiffe festgesetzt oder daran gehindert, in einen sicheren Hafen einzulaufen. Seenotrettung ist kein Verbrechen.

Hier geht es zur Aktion Ride4Rescue

Ich freue mich, wenn ihr mitmacht und die großartige Arbeit von Sea-Watch unterstützt.

Claudio

4 Antworten auf „Ride4Rescue“

  1. Hey!

    Ihr habt doch ein großes Haus, in dem ihr als kinderloses Paar alleine wohnt…

    Ist es nicht eure Pflicht, mindestens eine “Flüchtlingsfamilie”, also 3-5 alleinstehende muslimische Männer bei euch aufzunehmen?
    Zu verpflegen und mit Kreditkarten auf euer Konto zu versorgen?
    Falls die sich Markenkleidung, teure Sneaker und I-Phones kaufen möchten?

    1. Hey, wir unterstützen eine syrische Familie mit zwei Kindern und engagieren uns in einer Bürgerinitiative gegen Rechtsextremisten.
      Und was tust du für die Gesellschaft? Ausser zynische Kommentare schreiben?

      1. Ich habe eine illegale Ausländerin geheiratet um ihr…

        Sonst noch Fragen?

        Was macht ihr eigentlich, wenn rechtsextreme antisemitische oder fremdenfeindliche “Flüchtlinge” kommen?

        (…zensiert…)

        Super, wie die sich überall auf der Welt “integrieren”!

        Wenn man eine junge attraktive Ausländerin geheiratet hat, dann bekommt man eine völlig andere Perspektive und authentischen Input, was die “Bereicherung” durch Moslemmänner in deutschen U- und S-Bahnen angeht…

        Also Gutmensch mich nicht voll…

        1. Das hier ist meine Website. Als Sohn eines Gastarbeiters habe ich schon genug menschenfeindliche Sprüche gehört, meine Geduld hat Grenzen.
          Du findest im Netz sicher andere Orte, an denen du deine problematische Weltanschauung loswerden kannst.
          Aber PEGASOREISE hat dafür keinen Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.