Durch Spanien in fünf Tagen

20121020-004048.jpg

Jeden Morgen aufstehen, Zelt abbauen, losfahren… und abends das Zelt wieder aufbauen. Am Samstagmittag müssen wir in Narbonne, Südfrankreich sein, ab da bringt uns der Autozug das letzte Stück zurück nach hause. Wir durchqueren Südspanien, fahren an der Mittelmeerküste entlang und zwischendurch die Sierra Nevada rauf. In den Bergen können wir nachts vor Kälte kaum schlafen, während es an der Mittelmeerküste noch sommerlich warm ist. Trotzdem sind die betonierten Bettenburgen an den Stränden schon verwaist, wir müssen erst einige Zeit suchen, bis wir ein Café finden, das noch eine Kleinigkeit zu Essen hat. Die Saison ist vorbei, die letzten Touristen streunen herum wie die herrenlosen Katzen auf den Campingplätzen. Stundenlang fahren wir an Gewächshäusern aus Plastikplanen vorbei, hier werden wohl die Tomaten für ganz Europa gezogen. In der Wüste bei Tabernas wurden früher Westernfilme gedreht, den Besuch einer der Mini-Hollywood Freizeitparks sparen wir uns. Hinter Valencia regnet es zum ersten mal und der Wind zerrt heftig an unserem Zelt.
Um die teuren Autobahngebühren zu sparen, fahren wir hinter Barcelona wieder in die Berge. Die Wolkendecke wird immer dichter und als wir die iberische Halbinsel verlassen ist klar: Jetzt ist Herbst in Europa.

20121020-004406.jpg

0 Antworten auf „Durch Spanien in fünf Tagen“

  1. Hi ihr zwei 🙂
    Klingt nach letztem Spaß für dieses Jahr, oder?
    Hier in Norwegen ist es nur noch um die 3 – 8 Grad warm und der Regen will gar nicht mehr aufhören. Muss noch einiges an meinem alten Boxer fixen, damit im Winter damit los kann (brrrr).
    Weiter so mit den tollen Berichten und updates!

    Gruß aus Oslo
    Sascha

    1. …letzter Spass, danach wird es ernst;-)
      Im November fahren wir noch auf ein Motorradwintertreffen. Das ist in Nordrhein-Westfalen, also ganz bestimmt ohne Schnee.
      Grüße in den kalten Norden!

Schreibe einen Kommentar zu cgnypek Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.